Neues Jahr, neues Glück!

2021 – Ein Jahr mit vielen Veränderungen. Auch bei dir?

Das Jahr geht zu Ende und – typisch für den Jahreswechsel – kommt dem ein oder anderen der Gedanke:

„Im nächsten Jahr ändere ich dies, das und jenes.“

Und wie das so ist: Am Anfang des Jahres ist die Motivation hoch und es passiert einiges, bis zu dem Punkt wo es zu anstrengend wird, wir an eine Grenze geraten oder unsere ganzen guten Vorsätze einfach vergessen. Dies hat in meinen Augen einen einfachen Grund: Seitdem ich mich dem Thema – Gewohnheiten in den Alltag zu integrieren – gewidmet habe, durfte ich feststellen, dass bei mir und anderen nur das EINFACH umzusetzen ist, was wir auch wirklich wollen.

Für die Dinge, für die wir einen wirklichen Grund und Wunsch haben, fällt es uns leichter die Anstrengung zu überwinden, bis die alte Gewohnheit vergangen oder die neue integriert ist. 

Gerne teile ich mit euch zum Jahresabschluss 7 Tipps zur einfacheren Umsetzung neuer Ziele:

  1. Frage dich: „Warum möchte ich etwas verändern?“
  1. Hinterfrage, ob der Impuls zur Veränderung aus DIR selbst kommt oder weil andere es so wollen / besser finden
  1. Überlege dir warum du das tust, was du aktuell tust und überlege dir eine alternative Verhaltensweise sowie ein messbares Ziel (z.B. 10 Minuten Meditation am Tag, 2 Bücher pro Monat lesen, etc.)
  1. Danach halte fest: „Was ist nötig um an dein Ziel zu kommen?“
  1. Schenke dir Zeit, denn manches braucht seine Zeit und es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen 
  1. Setze dir kleine Zwischenziele, um die Motivation aufrecht zu erhalten und die Umsetzung leichter im Alltag einzubinden. Die Erfahrung zeigt, dass kleine stetige Schritte mehr Erfolg und Motivation bringen als ein großer Schritt. Auch kannst du so immer wieder kleine Erfolgserlebnisse sammeln. 
  1. Mache ein Wochenrückblick oder schreibe ein Erfolgstagebuch und feiere dich selbst für jeden kleinen Erfolg. Konzentriere dich immer wieder auf den nächsten kleinen Schritt und du wirst auf einmal merken, dass du das große Ziel erreicht hast.

Diese 7 Tipps nutze ich immer, wenn ich neues erlernen oder in meine Gewohnheiten integrieren möchte. Wichtig ist auch zu wissen, dass es mit alten Gewohnheiten auch mal einen radikalen Schritt benötigt. Ich spreche hier aus Erfahrung, denn ich habe Ende 2018 nach 15 Jahren Rauchen entschieden aufzuhören. Hierfür benötigte ich zwei Anläufe, wobei ich beim Ersten dachte, wenn ich nur sehr selten rauche geht es einfacher. Das Ergebnis war, dass ich es nicht schaffte und schnell wieder rauchte – und das sogar noch mehr als vorher. Erst als ich mich entschieden habe es radikal zu unterlassen hat es funktioniert und ich bin froh seitdem vollkommen rauchfrei zu sein. 

Nach langer Recherche und Unterhaltung mit anderen die aufgehört haben, hat bei mir erst eine ganz klare Entscheidung geholfen ein für alle mal aufzuhören. Darum ist Tipp 1 meiner Meinung nach der Wichtigstes, um Gewohnheiten zu ändern. 

Als kleinen Bonustipp empfehle ich dir außerdem, dir einen Sparrings-Partner zu suchen, mit dem du gemeinsam das gleiche Ziel teilst. So könnt ihr euch gegenseitig in Phasen der fehlenden Motivation animieren sowie gemeinsam eure Erfolge feiern. Natürlich kann dieser Partner auch ein professioneller Coach sein. Auch ich biete dir meine Unterstützung im Rahmen meiner Dienstleistungen an und begleite dich an dein Ziel. Melde dich dazu gerne unverbindlich bei mir.

So wünsche ich dir einen erfolgreichen und entspannten Start in das neue Jahr. Mach, was dir wichtig ist, bleibe dir treu und komme an deine persönlichen Ziele.

Veröffentlicht in Alltags Gewoheiten und verschlagwortet mit , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.